Maisdrilltechnik

Häckselgemeinschaft mit 572 ha Drillfäche

 

Im Frühjahr 2006 beschloss die Gesellschafterversammlung die Anschaffung einer ACCORD Optima NT Maisdrillmaschine, die 8reihig in der Direkt-, Mulch-, oder konventionellen Saat eingesetzt werden kann.


Durch diese Investition konnten die Gesellschafter die Vorteile und Grundgedanken der Häckselgemeinschaft auf den Bereich der Saat erweitern und zusätzlich wurde die Auslastung der unternehmenseigenen FENDT Schlepper erhöht. Diese Symbiose führte demnach zusätzlich zu einer Senkung der variablen Kosten für den Schleppereinsatz insgesamt. Zu Beginn des Jahres 2007 führte die Erweiterung der Gemeinschaft auch zu einer gewachsenen Nachfrage für die Aussaattechnik, sodass zusätzlich eine 6reihige gebrauchte Maschine zum Einsatz kam.


Da es immer mehr Anfragen aus den Reihen der Gesellschafter bezüglich einer Engsaat-Drille gab, wurde von der Gesellschaft beschlossen, dass für die Bestellung 2009 eine 12reihige Einzelkorndrille von AMAZONE mit 45cm Reihenabstand angeschafft werden sollte. Die achtreihige ACCORD wurde dafür in Zahlung gegeben. Im Jahr 2010 konnten mit beiden Maschinen ca. 1.100 ha Mais gelegt werden.


Aufgrund einer Rückentwicklung der bis 2010 gewachsenen Maisdrillfläche wurde Anfang 2012 eine Maisdrille verkauft. Die Frühjahrsbestellung 2012 wurde mit der Amazone-Drille erledigt. Die Drille wurde in der Geschäftsstelle in Otternhagen auf 75 cm Reihenabstand umgebaut. Kann aber bei Bedarf, mit einem akzeptablen Arbeitsaufwand, auf 45 cm zurückgebaut werden, sodass der Mais für die Gesellschafter weiterhin in beiden Reihenabstandsbreiten gelegt werden kann. Die aktuelle Drillfläche beträgt 572 ha.

 

Ab 2015 erfolgt das Maislegen mit Parallelfahrsystem.

 

Maschinenring Hannover Land - Häckselgemeinschaft - Maislegen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Maschinenring Hannover | Tel. 05032 - 801888 | info@mr-hannover.de | Webdesign: MediaStudios24